Die Zukunft ist besser als ihr Ruf!
Ihre Bundestagsabgeordnete aus dem Kreis Düren

Über mich

Katharina Willkomm, 31 Jahre
Rechtsanwältin
Freie Demokratin seit 2009

Portraitphoto Katharina Willkomm
Download Pressefoto

Mitglied des 19. Bundestages/Rechtsanwältin
Mein Referendariat habe ich am Landgericht Aachen abgeschlossen und engagiere mich politisch wie gesellschaftlich. Das Studium der Rechtswissenschaft habe ich in Bonn absolviert. Während meines Studiums arbeitete ich unter anderem im Landtag NRW für einen Abgeordneten. So sammelte ich erste Erfahrungen in der parlamentarischen Arbeit.

Positionen

Politischer Leitfaden ist, dass die Freiheiten jedes einzelnen Menschen im Vordergrund stehen.

Verbraucherschutz

Wir vertrauen auf die mündigen Bürger und überlassen ihnen die Verantwortung für ihre Konsumentscheidungen. Beim Verbraucherschutz setzen wir daher auf bessere Informationen und Transparenz über Produkte, Dienstleistungen und zur Datennutzung sowie einen wirksamen Rechtsschutz im Betrugsfall. Eine Bevormundungsmentalität erwachsener Bürger lehnen wir ab.

Recht

Der Rechtsstaat muss besser organisiert sein als das Verbrechen. Daher wollen wir die Polizei besser ausstatten und den Fokus auf ihre Hauptaufgaben richten. Justiz und Polizei sind personell aufzustocken. Denn bestehende Gesetze sind ausreichend, wenn genügend Personal zur Durchsetzung vorhanden ist. Neue Gesetze greifen nur mehr in Freiheitsrechte ein. Vorratsdatenspeicherung lehnen wir weiterhin ab.

Aufklärung des Breitscheidplatz-Anschlags

Der Bundestag hat einen Untersuchungsausschuss eingesetzt, um den islamistischen Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz und seine Hintergründe aufzuklären. Im Fokus steht dabei das Handeln der zuständigen Behörden bezüglich des Attentäters und seines Umfelds. Wir werden sowohl Arbeitsempfehlungen für die betroffenen Behörden erarbeiten als auch für die Betreuung und Unterstützung von Hinterbliebenen und Opfern solcher Anschläge sorgen.

Cannabis-Legalisierung

Für die eine kontrollierte Freigabe von Cannabis. Millionen von Menschen werden jedes Jahr unnötig kriminalisiert und wertvolle Ressourcen der Polizei geschluckt. Mit der Legalisierung von Besitz und Konsum für Volljährige können lizensierte Geschäfte eine Qualitätskontrolle der Substanz sowie Jugendschutz gewährleisten. Dadurch gewonnene steuerliche Einnahmen setzen zusätzliche Gelder für Prävention, Suchtbehandlung und Beratung frei.

Einwanderung

Für eine geregelte Flüchtlings- und Einwanderungspolitik. Es muss zwischen individuell politisch Verfolgten, Kriegsflüchtlingen und dauerhaften Einwanderern klar unterschieden werden. Das Grundrecht auf Asyl ist unantastbar. Wer jedoch dauerhaft bleiben möchte, soll sich aufgrund des Bildungsgrades, Alters, Sprachkenntnisse und beruflicher Qualifikationen bewerben. Dazu soll ein Punktesystem geschaffen werden.

Generationen- gerechtigkeit

Mehr Generationsgerechtigkeit. Wir wollen Schulden abbauen und eine Generationenbilanz für Gesetze einführen. Hohe Schulden, niedrige Innovationskraft und soziale Sicherungssysteme, von denen die jungen Generationen nur noch hohe Beiträge, aber keine Hilfe mehr erwarten können, wollen wir nicht. Denn für Fehler von heute zahlen die Generationen von morgen – nicht nur mit Geld, sondern vor allem mit dem Verlust von Lebenschancen.

Aktuelles

Auf dem neusten Stand bleiben:

Die Fixierung von Menschen stellt einen erheblichen Eingriff in die Freiheitsrechte dar. Hier ist ein Teil meiner heutigen Rede dazu. Die ganze Rede findet ihr hier: https://dbtg.tv/fvid/7342309

"Der Staat muss besondere Schutz- und Prüfmechanismen einbauen, bevor er in die Freiheitsrechte eingreifen darf. Das gilt umso mehr für Menschen, die sich in geschlossenen Einrichtungen befinden und deshalb besonders schutzbedürftig sind. " Meine heutige Rede zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Rechte von Betroffenen bei Fixierungen im Rahmen von Freiheitsentziehungen. Ab 13:00 Uhr live auf www.bundestag.de und Phoenix.

Mit aktuell durchschnittlich 29,42 Ct. pro #kWh bezahlen die Deutschen mehr als alle anderen Europäer. Die #GroKo hat bei der #Energiepolitik versagt. Die #Stromsteuer muss runter und die staatliche Dauersubventionierung der längst profitablen erneuerbaren Energien aufhören. Damit werden die Bürgerinnen und Bürger entlastet und deutsche Unternehmen werden im europäischen #Wettbewerb nicht mehr unfair benachteiligt.

Strompreis: Warum er so hoch ist wie noch nie
Seit Monaten klettert der Strompreis nach oben. Und dass der Preis pro Kilowattstunde billiger wird, ist vorerst nicht in Sicht.
(bild.de)

Meldungen

Aktuelle Informationen auf einen Klick:

Karnevalisten sind in der Hauptstadt eher selten anzutreffen. Am heutigen Donnerstag (31.01) war dies anders als im Deutschen Bundestag „Oche Alaaf!“ zu hören war. Denn die Aachener Prinzengarde mit Prinz und Gefolge brillierten als hochkarätige Karnevalsbotschafter.

Steuerwelle Kohleausstieg fdpbt

Anlässlich des Abschlussberichts der „Kohlekommission“ erklärt die Dürener Bundestagsabgeordnete Katharina Willkomm, FDP:

„Der Ausstieg aus der Kohle ist unvermeidlich. Der Ausstiegsfahrplan der Kohlekommission ist besonders teuer und planwirtschaftlich. Wir könnten dasselbe Klimaschutzziel günstiger und vielleicht sogar schneller erreichen.

Bundestagsadler

Katharina Willkomm MdB sucht zum 01. April 2019 eine Elternzeitvertretung für die wissenschaftliche Unterstützung ihrer Aufgaben im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Stellenausschreibung. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Stellenausschreibung auch an geeignete Bewerber/innen in Ihrem Umfeld weiterleiten.

Zum Spitzentreffen zu Flugverspätungen erklärt die verbraucherschutzpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Katharina Willkomm:

„Bereits seit fünf Jahren liegt in Brüssel ein Vorschlag zur Reform der Fluggastrechte-Verordnung vor, der für die Luftfahrtunternehmen umfassende Informationspflichten gegenüber den Kunden vorsieht. Die Bundesregierung hat sich für diese jedoch schlichtweg nicht eingesetzt und muss dies nun dringend nachholen, um die Verbraucherrechte zu stärken."

Hambacher Forst

Die FDP Bundestagsabgeordnete Katharina Willkomm, der FDP-Landtagsabgeordnete Stefan Lenzen und die Freien Demokraten im Kreis Düren nehmen Stellung zu der aktuellen Situation im Hambacher Forst.
,,Jeder hat das Recht friedlich zu demonstrieren. Niemand ist gezwungen die Rodung des Hambacher Forst zu befürworten.", so die FDP-Bundestagsabgeordnete Katharina Willkomm.

Für ihr Bundestagsbüro sucht Katharina Willkomm, MdB, wissenschaftliche Unterstützung (eine/n Referendar/in, eine/n Doktorand/in oder eine/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in) in Vollzeit oder in Teilzeit

Zu dem heute vom Bundeskabinett beschlossenen Mieterschutzgesetz erklärt die Berichterstatterin für das Mietrecht im Bundestagsausschuss für Recht und Verbraucherschutz Katharina Willkomm:

„Das heute beschlossene Mieterschutzgesetz ist alter Wein in neuen Schläuchen – versetzt mit etwas Glykol für den Mietwohnungsmarkt. Auch unter dem neuen Namen droht die
Mietpreisebremse in erster Linie das Angebot auf dem Mietwohnungsmarkt zu verringern."

Termine

Mein politischer Werdegang

Ein paar Meilensteine meines Werdegangs bei den Freien Demokraten:

  • 2009

    Freiheit und Verantwortung

    Beginn Mitgliedschaft bei den Freien Demokraten und den Jungen Liberalen
  • 2013

    Engagement vor Ort

    Sachkundige Bürgerin im Kulturausschuss der Stadt Düren (bis 2017)
  • 2014

    Mehr Verantwortung

    Mitglied des Kreisvorstandes Düren
  • 2017

    Berlin!

    Bundestagsabgeordnete für den Kreis Düren
  • 2018

    Mehr Inhalt

    Sprecherin für Verbraucherschutz der FDP-Bundestagsfraktion

Mein Büro

Meine Arbeit im Bundestag wird durch ein junges und dynamisches Team unterstützt. Meine Mitarbeiter freuen sich auf Ihre Anregungen und Anfragen, sei es persönlich in meinem Wahlkreisbüro oder direkt in Berlin!

Hana Hemmer

Persönliche Assistenz

Hana Hemmer, ausgebildete Buchhändlerin, ist die persönliche Assistentin von Katharina Willkomm MdB. Für Anfragen aller Art ist Hana erste Ansprechpartnerin. Unter anderem ist sie zuständig für Terminkoordination, Buchhaltung und Besucherbetreuung. Zuvor war Hana bereits als Büroassistentin im Bundestag tätig.

Ricarda von Aufseß

Büroleiterin

Ricarda von Aufseß ist studierte Politologin und die Büroleiterin des Berliner Bundestagsbüros Katharina Willkomm MdB. Im weiteren Aufgabenspektrum übernimmt sie die Zuständigkeit für Petitionen und den 1. Parlamentarischen Untersuchungsausschuss (Breitscheidplatz). Ab April 2019 wird Ricarda sich in den Mutterschutz begeben, in dieser Zeit wird sie durch Thomas Marx vertreten.

Thomas Marx

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Thomas Marx ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Büro Katharina Willkomm MdB in Berlin. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Recht und Verbraucherschutz. Vor seiner Beschäftigung im Bundestag war Thomas in Berlin und Brüssel für einen Berufsverband tätig.

Robert Mende

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Robert Mende ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Büro Katharina Willkomm MdB in Berlin. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Recht und Verbraucherschutz. Zuvor arbeitete Robert als selbstständiger Rechtsanwalt im Zivilrecht. 

Silke Harf

Organisatorin Dürener Wahlkreisbüro

Silke Harf ist die Ansprechpartnerin und Organisatorin des Dürener Wahlkreisbüros Katharina Willkomm MdB. Aktuell ist Silke immatrikulierte Masterstudentin der Politikwissenschaften und wird voraussichtlich im Sommer 2019 ihr Studium abschließen.

Sascha Kämke

Social Media Beauftragter

Sascha Kämke ist Social Media Beauftragter im Büro Katharina Willkomm MdB in Berlin. Aktuell ist Sascha immatrikulierter Bachelorstudent für International Business und wird sein Studium im Sommer 2019 abschließen.  

Kontakt

Was bewegt Sie? Schreiben Sie es mir. Das freut mich, denn zusammen können wir viel bewegen.

Hauptstadtbüro

Katharina Willkomm MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Tel.
030 227-79324

Gerne für Sie zu den üblichen Bürozeiten telefonisch erreichbar.

Wahlkreisbüro

Katharina Willkomm MdB
Hans-Böckler-Straße 4
52349 Düren
Deutschland

Tel.
02421 9201791

Gerne sind wir nach persönlicher Absprache für Sie vor Ort.